Unsere Crew! — Wer sind wir überhaupt?

Unsere Crew! — Wer sind wir überhaupt?

Cari­na Gold­schmid

Founder & Chief Sto­ry­teller

Back­round­sto­ry:
Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions bei einem Konz­ern -> Flucht in die Agen­tur, da man dort viel mehr bewe­gen kann. Über Fre­unde kam es dann dazu, dass ich das erste Mal Star­tups berat­en habe und schnell klar war: Das läuft ganz anders als bei etablierten Marken. Dann habe ich meinen Traum endlich angepackt und mich selb­st­ständig gemacht mit der Mis­sion, junge Marken ganz groß zu machen.

Aktuelle Auf­gabe im Start­up:
Kreatives Umfeld schaf­fen, Blick nach links und rechts und vor allem nach vorne, Gaspedal-Drück­er.

Favorite Start-up Com­mu­ni­ca­tion Erin­nerung:
Wir wur­den zum Pitch ein­ge­laden und mussten uns gegen drei große Agen­turen durch­set­zen- nie­mand hätte erwartet, dass wir den Pitch gewin­nen. Aber wir haben Gas gegeben und das Ding gerockt!

 

 

Lau­ra Pfromm

Junior Social Media & Con­tent Man­ag­er

Ein paar Worte über deinen Back­round:
Ammersee, Lan­dei, Gum­mistiefel, Lautes Kind, Bach­e­lor of Busi­ness Psy­chol­o­gy, HR, Pro­duk­t­man­age­ment, Accel­er­a­tor, Free­lancer, Copy­writer, Mas­ter of  Infor­ma­tion Design, Start­up Com­mu­ni­ca­tion.

Ein paar Worte über dein Auf­gabe bei Start­up Com­mu­ni­ca­tion:
Worte. Viele Gute Worte. Punk­te. Sto­ry­telling. Copy­writ­ing. Haupt­säch­lich Social Media.

Zwei Wahrheit­en und eine Lüge über dich:
Mein Seep­fer­d­chen ist gekauft. Ich habe mal Bal­lett gemacht. Ich war mal ein Pfer­demäd­chen.

Dein Mot­to?
F*ck what the oth­ers say. Just do it!

 

 

Anna Haßk­erl

Junior PR-Man­ag­er

Dein Werde­gang?
Während eines High School Aufen­thalts im Bible Belt der USA habe ich meine Fasz­i­na­tion für das Land, meine Lei­den­schaft für Road­trips und meine Liebe für amerikanis­che Autoren ent­deckt und wollte mich unbe­d­ingt aus­führlich damit beschäfti­gen — der Anstoß für mein Amerikanis­tik­studi­um. Da ich schon immer gerne rede und schreibe, habe ich nach ein paar Prak­ti­ka im Jour­nal­is­mus- und Kul­turbere­ich und meinem Mas­ter­ab­schluss den Weg in die PR eingeschla­gen. Jet­zt freue ich mich, dass ich jeden Tag die Möglichkeit habe, span­nende News unser­er Star­tups an Jour­nal­is­ten zu kom­mu­nizieren.

Deine Aktuelle Auf­gabe im Start­up?
Ich küm­mere mich um die PR ein­er ganzen Rei­he von Kun­den aus den Bere­ichen Bev­er­age, Lifestyle und Tech. Neben­bei bin ich für die Steigerung des durch­schnit­tlichen Kaf­feekon­sums in der Agen­tur (mit)verantwortlich.

Zwei Wahrheit­en und eine Lüge über dich:
Ich wollte früher mal Anwältin wer­den. Trotz Höhenangst habe ich House­run­ning gemacht. Ich kann mit den Ohren wack­eln.

Dein Mot­to?
Love more, hate less.

 

 

Kristi­na Gössler

Volon­tärin PR & Social Media

Back­round:
Vom Dorf in die große Stadt, die fränkische Herkun­ft regelmäßig am rol­len­den R ent­tarnt. Im Studi­um irgend­wie ver­laufen und viel über öffentlich­es Recht und die großen und kleinen poli­tis­chen Fra­gen gel­ernt. Durch die Liebe zum Schreiben, span­nende Wahlfäch­er und ein redak­tionelles Prak­tikum die Ori­en­tierung wieder­erlangt. Bei Start­up Com­mu­ni­ca­tion auf dem richti­gen Weg angekom­men und voller Vor­freude, diesen weit­er zu beschre­it­en.

Deine aktuelle Auf­gabe bei Start­up Com­mu­ni­ca­tion?
Ganz viel Neues ler­nen. Lesen, schreiben, posten. Pla­nen und tele­fonieren. Bilder und Grafiken erstellen. Langsam mit Pho­to­shop Fre­und­schaft schließen.

Zwei Wahrheit­en und eine Lüge über dich:
Meine erste “Liebe” war Oliv­er Kahn. (Deutsch)rap und 80er sind meine lieb­sten Musikrich­tun­gen. Ich habe den lila Gür­tel in Karate.

Dein Mot­to?
How peo­ple treat you is their kar­ma. How you react is yours.

 

 

 

Sask­ia Robert

Team­lead Social Media Mar­ket­ing

Ein paar Worte über deinen Back­round:
Frankre­ich, Deutsch­land, Chi­na, Mar­ket­ing, Man­age­ment, FlixBus, Social Media Mar­ket­ing, Webgueril­la, Strate­gie, Pro­jekt Man­age­ment, B2C, B2B, Start­up Com­mu­ni­ca­tion, Entre­pre­neur­ship, Pod­cast, Blog.

Was machst du bei Start­up Com­mu­ni­ca­tion?
Dieses Soziale.

Zwei Wahrheit­en und eine Lüge über dich?
Ich habe meinen Vater auf Tin­der gefun­den. Mein Groß­vater war nicht mein Groß­vater.
Ich war in Unter­wäsche auf der Gym­na­si­ums Wei­h­nachts­feier.

Was ist dein Mot­to?
The time is NOW!

 

 

Nele van der Drift

Team­lead PR & stel­lvertre­tende Agen­turleitung

Dein Werde­gang?
Heimatliebe Franken, Infor­ma­tion­s­man­age­ment und Unternehmen­skom­mu­nika­tion in Ulm. Agen­tur- & Unternehmenser­fahrung. Lei­den­schaft für Kom­mu­nika­tion und Star­tups. Spaß an Her­aus­forderun­gen und an allem Neuen. ‍‍‍ Team ist alles.✏️ Arbeit­en mit Herz und Kopf. ❤️ Zeit mit den Lieb­sten,  Katzen & Pferde.

Deine aktuelle Auf­gabe im Start-up:
PR, PR, PR,. Unsere Kun­den bei ihren Unternehmen­szie­len unter­stützen. Kom­mu­nika­tion­sziele iden­ti­fizieren + umset­zen. Team­coach­ing. Sto­ry­telling.

Favorite Start-up Com­mu­ni­ca­tion Mem­o­ry:
Wei­h­nachts­feier 2018: Wer versenkt den Nagel mit möglichst wenig Schlä­gen in den Holzs­tamm?
Eins kann ich sich­er sagen: Ich war’s nicht. 😀

Zwei Wahrheit­en und eine Lüge über dich:
Ich habe drei Kater. Ich liebe Sushi. Ich war Mit­be­grün­der ein­er Galerie.

 

Sofia Eham

Junior PR-Man­agerin

Dein Back­round?
Viele Wege führen nach Rom. Ger­adlin­ig bin ich jeden­falls nicht in der PR gelandet – mein Umweg ging von meinem ober­bay­erischen Voralpen-Heimat­dorf bis über den Atlantik. Während meines BWL-Studi­ums entsch­ied ich mich näm­lich für ein Aus­landsse­mes­ter in Argen­tinien und ver­liebte mich so in den südamerikanis­chen Sub­kon­ti­nent, dass es mich nochmal für einige Zeit dor­thin ver­schlug. Zurück in Deutsch­land begann ich dann mit einem Mas­ter­studi­um der Nord- und Lateinameri­ka-Stu­di­en – und neben­her mit ersten jour­nal­is­tis­chen Pro­jek­ten. Nach meinem Abschluss entsch­ied ich mich dann aber für die andere Seite und schlug meinen Weg in die PR ein.

Was machst du bei Start­up Com­mu­ni­ca­tion?
Bish­er arbeite ich vor allem für Kun­den aus der IT-Branche und bin neben dem zuge­höri­gen Jour­nal­is­ten- und Kun­denkon­takt vor allem für die Con­tenter­stel­lung zuständig. Außer­dem sorge ich für eine Steigerung des durch­schnit­tlichen, agen­tur­in­ter­nen Kaf­fee- und Süßigkeit­enkon­sums.

Zwei Wahrheit­en und eine Lüge über dich:
Meine Freizeit ver­bringe ich auf dem Fußballplatz. Früher wollte ich Tierärztin wer­den. Ich habe mir beim Feder­ball­spie­len den Arm gebrochen.

Dein Mot­to?
Habe immer mehr Träume als die Real­ität zer­stören kann.