Wirtschaftskrise 2019: Mit cleverem Liquiditätsmanagement vorsorgen

27.02.2019

Seit der Welt­fi­nanzkrise 2007 geht es Deutsch­land wirtschaftlich und finanziell gut. Das kann sich ändern: Experten war­nen vor ein­er dro­hen­den Rezes­sion. Jet­zt ist es wichtig, sich auf schlechte Zeit­en vorzu­bere­it­en. Eine zen­trale Rolle spielt hier das The­ma Kred­it­man­age­ment, um langfristig zahlungs­fähig zu bleiben. 

 

Stets liq­uide sein – für Banken, Ver­sicherun­gen und Unternehmen selb­stver­ständlich in den let­zten Jahren. Die Folge: Durch die ständi­ge Ver­füg­barkeit finan­zieller Mit­tel wird dem Kred­it­man­age­ment von der Bonität­sprü­fung bis hin zum Forderungs-man­age­ment im Unternehmen­sall­t­ag oft zu wenig Aufmerk­samkeit geschenkt. Doch der wirtschaftliche Zus­tand in Deutsch­land kann sich rasch ändern, ins­beson­dere auf­grund des bevorste­hen­den Brex­its und des angeschla­ge­nen Welthandels. „Unternehmen vergessen in guten Zeit­en manch­mal für schlechtere Tage vorzu­sor­gen, um zukun­fts­fähig und liq­uide zu bleiben. Aber genau dann ist der richtige Zeit­punkt. Mit gutem Kred­it­man­age­ment kön­nen sich Unternehmen gut auf­stellen für eine bevorste­hende Wirtschaft­skrise,“ erk­lärt Flo­ri­an Kap­pert, Grün­der von Bilen­do.

 

Stresstest Rezes­sion – jet­zt ist es wichtig, hand­lungs­fähig zu bleiben

Ein wirtschaftlich­er Abschwung führt unweiger­lich zu ein­er gerin­geren Liq­uid­ität und wirkt sich mit­tel- und langfristig neg­a­tiv auf die Hand­lungs­fähigkeit von Unternehmen aus – schlimm­sten­falls dro­hen Zahlung­sun­fähigkeit oder gar eine Insol­venz.  Auf­grund sink­ender Liq­uid­ität kann es passieren, dass Geschäfts­partner ihr Zahlungsziel nicht erfüllen oder die Begle­ichung ausste­hen­der Forderun­gen sog­ar über­haupt nicht erfol­gt, während Liefer­an­ten gle­ichzeit­ig schneller die Zahlung ein­fordern. Ein echter Teufel­skreis. Die beste Lösung: Bere­its in wirtschaftlich guten Zeit­en durch effizientes Kred­it­man­age­ment die Liq­uid­ität des Unternehmens sichern.

 

Kred­it­man­age­ment als Antwort auf die bevorste­hende Wirtschaftskrise

Unter Kred­it­man­age­ment ver­ste­ht man alle Prozesse rund um Kun­den­forderun­gen, wie die Bonität­sprü­fung, die Analyse des Zahlungsver­hal­tens von Kun­den und das gesamte Mah­n­we­sen bis hin zum Inkas­so-Prozess. So kön­nen Unternehmen das Zahlungsaus­fall­risiko min­imieren und die eigene Liq­uid­ität opti­mieren. Das Münch­n­er Start­up Bilen­do hat eine Finanz-Soft­ware entwick­elt, mit der Unternehmen ihr Kred­it­man­age­ment opti­mieren und das Kred­itrisiko min­imieren kön­nen. Die Soft­ware ermöglicht es, das Kun­den­ver­hal­ten detail­liert zu analysieren und das Forderungs­man­age­ment je nach Kun­den­gruppe flex­i­bel zu gestal­ten: zum Beispiel durch indi­vidu­elle Mah­n­texte oder unter­schiedlich lange Mahnfristen.

 

Intu­itiv, flex­i­bel und vol­lau­toma­tis­ches Kred­it­man­age­ment mit Bilendo

Die Bedi­enung von Bilen­do ist ein­fach, intu­itiv und auf Wun­sch funk­tion­iert die Kred­it­man­age­ment-Soft­ware des Fin­Techs vol­lau­toma­tisch: Zahlung­se­ingänge auf dem Bankkon­to wer­den von Bilen­do erkan­nt und mit offe­nen Rech­nungs­be­trä­gen abgeglichen. Durch den Ein­satz von Bilen­do steigt die Zahlungsmoral der Kun­den nach­weis­lich und der Aufwand für das Forderungs­man­age­ment sinkt enorm. Bilen­do bietet Schnittstellen zu Buch­hal­tungs-Lösun­gen, Waren­wirtschaftssys­te­men und Zahlungsan­bi­etern. Die direk­te Anbindung ermöglicht einen vol­lau­toma­tisierten Prozess der Deb­itoren­buch­hal­tung. Die Soft­ware ist bere­its ab 10 Aus­gangsrech­nun­gen im Monat nutzbar und deckt eine max­i­male Fre­quenz von 500.000 Rech­nun­gen pro Monat ab.


Bilder


Bilendo


Bilendo ist die moderne Credit-Management-Plattform, auf der Unternehmen alle Prozesse zur Kreditrisikominimierung zentral abbilden, steuern und automatisieren können. Die SaaS-Lösung macht es erstmalig möglich, den gesamten Invoice-to-Cash-Prozess auf Einzelforderungsbasis und an zentraler Stelle zu verwalten. Mit Sitz in München startete die Bilendo GmbH 2015 für den Bereich KMU und entwickelt sich seitdem konstant weiter, um der Nachfrage auch großer Konzerne nachzukommen. Zusammen mit ihrem internationalen Team haben sich die Gründer Markus Haggenmiller, Jakob Beyer und Florian Kappert zum Ziel gesetzt, Credit Management allen Unternehmen zugänglich zu machen und dafür eine zentrale Steuerungsplattform zur Verfügung zu stellen.

Ansprechpartner

Sofia Eham
E-Mail: se@startup-communication.de
Telefon: 089 12021926-7

Download Presseinformationen


Download Basisinformationen