Warum die Partnersuche ab 50 kompliziert wird

18.08.2020

Klas­sis­che Rol­len­bilder, ungle­iche Altersverteilung und schlechte Erfahrun­gen in der Ver­gan­gen­heit erschw­eren das Dat­ing ab 50. Die neue Plat­tform Zusammen.at hat sich auf Sin­gles zwis­chen 50 und 60 spezial­isiert und emp­fiehlt auf Basis eines detail­lierten wis­senschaftlichen Per­sön­lichkeit­stest passende Partner.

 

Die Kinder sind erwach­sen, mit dem Part­ner hat es nicht geklappt und den Großteil sein­er Freizeit ver­bringt man mit Fre­un­den – so geht es vie­len Män­nern und Frauen in der Mitte des Lebens. Obwohl viele Sin­gles ab 50 im Grunde zufrieden sind, fehlt etwas: Ein Part­ner, mit dem man gemein­sam durchs Leben geht und beson­dere Momente erlebt. Für alle Sin­gles zwis­chen 50 und 60 Jahren gibt es gute Nachricht­en: Die neue Dat­ing-Plat­tform Zusammen.at wählt anhand ein­er wis­senschaftlichen Per­sön­lichkeit­s­analyse die passenden Part­ner aus und emp­fiehlt den Nutzern genau die Per­so­n­en, die wirk­lich zu ihnen passen. Als Grund­lage hat das Dat­ing-Por­tal Zusammen.at mit einem Mark­t­forschungsin­sti­tut Sin­gles zwis­chen 50 und 60 Jahren befragt, woran es bei der Part­ner­suche scheit­ert. Klas­sis­che Rol­len­bilder, ungle­iche Altersverteilung und die Hoff­nung, dass aus Zufall der oder die Richtige auf­taucht, erschw­eren das Dat­ing. Inter­es­sant: Das Wort Liebe wurde von den Befragten sel­ten oder gar nicht ange­sprochen – so weit will sich Gen­er­a­tion 50 plus nicht aus dem Fen­ster lehnen.

 

Jäger und Prinzessin: Klas­sis­che Rol­len­bilder sind für das Dat­ing kontraproduktiv

Frauen und Män­ner ab 50 ver­hal­ten sich über­wiegend nach den klas­sis­chen Rol­len­bildern. Der Mann ist der Jäger und die Frau die zu erobernde Prinzessin. Doch die meis­ten Jäger haben wenig Flirt-Erfahrung und fühlen sich unter anderem durch aktuelle Entwick­lun­gen in der Emanzi­pa­tion sowie der me-too-Debat­te verun­sichert. Frauen hinge­gen sind häu­fig unsich­er, dem Mann zu sagen, was genau sie möcht­en und machen sich schon sehr früh viele Gedanken über die Kom­pat­i­bil­ität. Das erschw­ert das lockere Kennenlernen.

 

Die Män­ner fehlen: Frauen als Ver­liererin­nen beim Dat­ing ab 50

Während das Alter der Män­ner und Frauen beim Online-Dat­ing bis 30 rel­a­tiv ähn­lich ist und die Män­ner teil­weise älter sind, verän­dert sich dieses Ver­hält­nis ab 50. Dann suchen in der Regel mehr Frauen als Män­ner online nach einem Part­ner – den­noch sind die Män­ner im Schnitt fünf bis zehn Jahre älter. Von Liebe trauen sich die meis­ten der befragten Sin­gles gar nicht zu sprechen. Gründe hier­für sind unter anderem schlechte Erfahrun­gen mit Ex-Part­nern, Unwohl­sein beim Ver­lassen der Kom­fort­zone sowie Angst vor emo­tionaler Abhängigkeit.

 

Die Anmel­dung für Zusammen.at ist kosten­los, der Dienst ist als App und Web-Ver­sion verfügbar.


Bilder


Zusammen.at


Zusammen.at ist eine Onlineplattform für Singles ab 50. Basierend auf den Ergebnissen eines detaillierten wissenschaftlichen Persönlichkeitstests werden den Nutzern ausschließlich Personen empfohlen, die zu ihnen passen. 48 Prozent der Mitglieder sind Männer, 52 Prozent Frauen. Zusammen.at bietet eine kostenlose Anmeldung in der Web-Version oder in der App.


Ansprechpartner

Kristina Gössler
E-Mail: kg@startup-communication.de
Telefon: 089/12021926-2

Download Presseinformationen


Download Basisinformationen