Spätzle Startup frizle auf Aktienemission

12.10.2020

fri­zle fresh foods AG, der Anbi­eter von frischem halt­barem Teig aus Deutsch­land, set­zt seinen Erfol­gskurs fort und startet eine Aktiene­mis­sion. Seit Ende Juni 2020 hat das Unternehmen bere­its 82 Inve­storen und 236.374 Euro an Aktien verkauft. Die paten­tierte Her­stel­lung von halt­barem flüs­sigem Teig ohne Ver­wen­dung von Zusatz- und Kon­servierungsstof­fen, macht das Food Start-Up fri­zle in der Lebens­mit­tel­branche einzigartig.

 

Hei­del­berg, Okto­ber 2020. Gegrün­det 2017 von Mar­tin Sluk und Dr. Cor­na­lia Sor­gatz, set­zt das inno­v­a­tive Food Start-Up aus Hei­del­berg fri­zle fresh food AG seinen Wach­s­tum­skurs fort und geht mith­il­fe ein­er Aktiene­mis­sion auf pri­vate Inve­storen­suche. Die Zeichen dafür ste­hen gut: 2019 erzielte fri­zle, das Pro­duk­te wie frischen Spätzle‑, Pfannkuchen- und Rührkuchen­teig in über 800 Lebens­mit­telfil­ialen in Deutsch­land, Öster­re­ich und Ungarn vertreibt, einen Umsatz von über 650.000 Euro und über­traf damit das ange­set­zte Unternehmen­sziel. Derzeit arbeit­et fri­zle erfol­gre­ich mit dem ori­en­tal­is­chen Feinkos­tun­ternehmen Maram UG zusam­men und verze­ich­net eine ansteigende Nach­frage. Ende 2020 ist ein Umzug in eine neue größere Pro­duk­tion­sstätte geplant – zusam­men mit einem anderen Unternehmen aus der Lebensmittelbranche.

 

Aktiene­mis­sion statt Bankenkredit

Wir haben gemerkt, dass wir ohne größere Investi­tion nicht weit­erwach­sen kön­nen und haben daraufhin unsere Aktiene­mis­sion ges­tartet. Wir haben uns bewusst gegen Crowd­fund­ing oder Bankkred­ite entsch­ieden, da wir unseren Kun­den und hof­fentlich auch bald Inve­storen, die Möglichkeit bieten wollen proak­tiv mit uns Entschei­dun­gen zu tre­f­fen und Teil unser­er Erfol­gs­geschichte zu wer­den“, erläutert Grün­der Mar­tin Sluk. Die Nach­frage der fri­zle Pro­duk­te steigt stetig an, zukün­ftig möchte das Start­up einen eige­nen Online-Shop mit weit­eren Start­up Pro­duk­ten aus der Lebens­mit­tel­branche aus­bauen, mit dem Ziel die Pro­duk­te direkt vom Pro­duzen­ten an die Kon­sumenten zu brin­gen. Außer­dem sieht fri­zle durch den Ver­trag mit einem Großkonz­ern aus dem Aus­land, die Chance in drei Jahren eine Ver­dop­pelung des aktuellen Umsatzes zu generieren.

Um ihr Aktien­ziel von 999.000€ zu erre­ichen, wer­den pri­vat­en und inten­tionellen Inve­storen max­i­mal 54.000 neue Aktien zum Kauf ange­boten. Auf der eigens dafür ein­gerichteten Web­site aktie.frizle.de, kön­nen Inter­essierte schnell und ein­fach Aktien erwer­ben. Bere­its 82 Aktionäre investierten und bracht­en dem Spät­zle-Start­up seit dem 22. Juni 2020 rund 236.374 Euro an neuem Kap­i­tal ein. Bis zum 30. Novem­ber 2020 ist es noch möglich Aktionär zu wer­den und sich Teile an der fri­zle fresh foods AG zu sichern.


Bilder


frizle


Frizle fresh foods AG wurde 2017 von Martin Sluk und Dr. Cornalia Sorgatz in Heidelberg gegründet. Die Idee hinter dem Startup: frischen fließfähigen Spätzleteig herstellen, der haltbar ist. Einzigartig mach das Produkt die Verpackung, denn diese ist auch gleichzeitig die Spätzlepresse. Seit 2018 wird der Teig in einer eigenen Manufaktur hergestellt. Durch ihr Know-How frischen Teig ohne Zugabe von Zusatz- und Konservierungsstoffen haltbar zu machen, findet man mittlerweile neben Spätzleteig in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, auch frischen Pfannkuchen- und Rührkuchenteig.


Ansprechpartner

Lisa Strobl
E-Mail: lks@startup-communication.de
Telefon: 089/12021926-6

Download Presseinformationen


Download Basisinformationen