Piz­za-Genuss für Dia­be­ti­ker – Liz­za macht’s mög­lich

20.02.2019

In Deutsch­land sind über sie­ben Mil­lio­nen Men­schen an Dia­be­tes erkrankt – die Volks­krank­heit Num­mer eins.  Essen ist für Dia­be­ti­ker oft eine gro­ße Her­aus­for­de­rung, da vie­le Lebens­mit­tel und vor allem Fer­tig­ge­rich­te durch ihren hohen Anteil an Koh­len­hy­dra­ten die Blut­zu­cker­wer­te stark anhe­ben. Da bleibt wenig Zeit für sor­gen­frei­en Genuss. Das Food-Start­up Liz­za macht Schlem­men auch für Dia­be­tes-Pati­en­ten mög­lich: Piz­za, Pas­ta, Wraps und lecke­res, selbst­ge­mach­tes Brot sind kein Tabu mehr!

 

Dia­be­tes ist eine Stoff­wech­sel­er­kran­kung. Das kör­per­ei­ge­ne Hor­mon „Insu­lin“ wird im Stoff­wech­sel dazu benö­tigt, um Glu­ko­se aus dem Blut auf­zu­neh­men und in lebens­not­wen­di­ge Ener­gie für den Kör­per umzu­wan­deln. Bei Dia­be­tes-Pati­en­ten funk­tio­niert die­ser auto­ma­ti­sche Aus­tausch nicht: So bleibt die Glu­ko­se im Blut und erhöht die Blut­zu­cker­wer­te.

 

Die Pro­duk­te von Liz­za beinhal­ten im Ver­gleich zu klas­si­schen Wei­zen­pro­duk­ten nur ein Zehn­tel der Koh­len­hy­drat­men­ge. Dia­be­tes-Pati­en­ten soll­ten außer­dem täg­lich 30 bis 40 Gramm Bal­last­stof­fe zu sich neh­men, weil die­se den Blut­zu­cker sta­bi­li­sie­ren und so einen raschen Anstieg der Zucker­wer­te ver­hin­dern. Liz­za-Pro­duk­te ent­hal­ten fast die dop­pel­te Men­ge an Bal­last­stof­fen, wenn man sie mit her­kömm­li­chen Pro­duk­ten ver­gleicht. So reicht schon eine Liz­za-Piz­za aus, um mehr als die Hälf­te des Tages­be­darfs an Bal­last­stof­fen zu decken. Die Liz­za-Low-Carb-Pro­duk­te kom­men zusätz­lich kom­plett ohne Zusatz­stof­fe, ver­steck­te Fet­te oder Zucker aus.

 

 

Drei Liz­za-Rezept­ide­en für Dia­be­ti­ker: 

 

Liz­za-Piz­za: Hum­mus, Pil­ze und Pini­en­ker­ne:

Zum Rezept geht es hier

 

 

Liz­za-Piz­za: Rosen­kohl:

Die Liz­za-Piz­za mit Rosen­kohl ver­wen­det den Süß­stoff Xylit als Süßungs­mit­tel. Der eig­net sich für Dia­be­ti­ker ganz beson­ders, da er kei­ne gro­ßen Aus­wir­kun­gen auf den Blut­zu­cker­spie­gel hat.

Zum Rezept geht es hier

 

 

Liz­za-Häpp­chen: Süß­kar­tof­feln:

Good to know: Süß­kar­tof­feln heben den Blut­zu­cker­spie­gel sehr lang­sam an. Des­halb sind sie auch für Dia­be­ti­ker sehr gut geeig­net. Zusätz­lich redu­zie­ren sie die Cho­le­ste­rin-Wer­te und sind reich an ver­schie­de­nen Vit­ami­nen.  

Zum Rezept geht es hier

 

Wei­te­re Rezep­te gibt es unter: https://lizza.de/blogs/rezepte


Bilder


LIZZA


Lizza Low Carb Pizza ist die konkurrenzlose Teigrevolution der letzten Jahre und damit eine echte Alternative für jeden, der sich gesund und lecker ernähren möchte. Sie hat nur ein Zehntel der Kohlenhydrate im Vergleich zur klassischen Weizen-Pizza, doppelt so viel Eiweiß, deutlich mehr Ballaststoffe und ist kalorienärmer. Darüber hinaus ist sie glutenfrei, pflanzlich, 100% bio und super lecker. Der Lizza Pizzateig basiert auf Leinsamen und wartet bereits fertig ausgerollt darauf nach Lust und Laune belegt zu werden. In drei Jahren konnte das Startup bereits über drei Millionen Lizzas verkaufen, ist in 6.000 Supermärkten gelistet, hat mehr als hunderttausend Kunden im Onlineshop erreicht und ein großartiges Team von 40 Mitarbeitern aufgebaut.

Ansprechpartner

Alisa Augustin
E-Mail: aa@startup-communication.de
Telefon: 089/12021926-2

Download Presseinformationen


Download Basisinformationen