Jobwechsel der anderen Art: Wenn der Sohn plötzlich der Chef ist

12.02.2019

25 Jahre Kar­riere bei Siemens – einge­tauscht gegen einen kom­plet­ten Neustart beim Start­up seines Sohnes. Math­ias Thamm wagte mit Mitte 50 den beru­flichen Neuan­fang in ein­er kom­plett neuen und der noch unbekan­nten Data-Sci­ence Branche. Statt stun­den­lan­gen Meet­ings und ewigen Abstim­mungss­chleifen baut er als COO, CFO und CIO seit knapp drei Jahren die Struk­turen bei der Alexan­der Thamm GmbH auf.

 

Ende 2014 kon­nte Math­ias Thamm bei Siemens sehr unter­schiedliche Funk­tio­nen und Auf­gaben wahrnehmen und auch an ver­schiede­nen Stan­dorten wie Berlin, Augs­burg und München arbeit­en. Doch mit dem Verkauf der Kom­mu­nika­tion­ss­parte wurde alles kom­pliziert: Während zu Beginn sein­er Kar­riere noch 40.000 Mitar­beit­er bei sein­er Siemens-Sparte beschäftigt waren, zählten am Ende nur noch wenige Tausend Per­so­n­en dazu. Als Math­ias Thamm durch unzäh­lige Restruk­turierung­spro­jek­te selb­st in die Bre­douille kam, seine langjähri­gen Kol­le­gen ent­lassen zu müssen, wollte er so nicht mehr weit­er­ma­chen und zog die Reißleine. 2012 grün­dete sein Sohn ein eigenes Unternehmen und suchte auf­grund des starken Wach­s­tums jeman­den, der die Struk­turen inner­halb der Alexan­der Thamm GmbH auf­baut. Das war der Anlass für ein Bewer­bungs­ge­spräch der etwas anderen Art.

 

Wichtig war für uns, dass wir klar getren­nte Auf­gaben­bere­iche haben.“

 

Let­ztlich war es dann ein­fach ein logis­ch­er Schritt für uns – wenn auch ein finanzielles Wag­nis für meinen Sohn, zu einem recht frühen Zeit­punkt eines Unternehmens, einen ‚älteren‘ Mitar­beit­er einzustellen“, sagt Math­ias Thamm. Dass sein Sohn sein Chef ist, war zu keinem Zeit­punkt eine Sit­u­a­tion, die Zweifel in ihm her­vor­riefen. „Wichtig war für uns, dass wir getren­nte Auf­gaben­bere­iche haben und wir keine Ver­mis­chung von Arbeit und Fam­i­lie wollen“, erk­lärt Math­ias Thamm. Paps wird er von Alex trotz­dem genan­nt. Durch den muti­gen Schritt – von einem Großkonz­ern zu einem jun­gen Start­up zu wech­seln – haben bei­de Seit­en viel gewon­nen: Math­ias Thamm hat für das Unternehmen seines Sohnes viele wichtige Erfahrungswerte mit­ge­bracht, kon­nte gle­ichzeit­ig aber auch viel von den jun­gen Kol­le­gen ler­nen – ins­beson­dere was agiles Arbeit­en statt jahre­langem proof of con­cept ange­ht. „Um es zusam­men zu fassen: Es war ein­fach die richtige Entschei­dung.“


Bilder


Alexander Thamm GmbH


Alexander Thamm gründete 2012 seine gleichnamige GmbH in München. Das Unternehmen ist die erste echte Data-Science-Beratung in Deutschland und beschäftigt derzeit über 80 Mitarbeiter an zwei Standorten. Die Alexander Thamm GmbH übernimmt die Erhebung, Analyse, Bewertung und Visualisierung von Daten und baut darauf Handlungsempfehlungen für Unternehmen auf. Zu den Kunden gehört unter anderem die Hälfte der DAX-30-Unternehmen, darunter BMW, VW und RWE.


Ansprechpartner

Sofia Eham
E-Mail: se@startup-communication.de
Telefon: 089 12021926-7

Download Presseinformationen


Download Basisinformationen