Geld 14 Tage schneller erhalten — so gelingt es Konzernen

07.08.2019

Work­ing Cap­i­tal Man­age­ment bedeutet für Konz­erne große Her­aus­forderun­gen. Viele Forderun­gen, viele Zahlungsziele und unter­schiedliche IT-Sys­teme sor­gen für kom­plexe Prozesse, die die Liq­uid­ität bee­in­flussen und Kred­itrisiken erhöhen. Das Münch­n­er Fin­Tech Bilen­do hat seine Kred­it­man­age­ment-Plat­tform speziell auf die Bedürfnisse großer Unternehmen ausgerichtet.

 

Durch­schnit­tlich warten deutsche Unternehmen 42 Tage1 auf die Begle­ichung offen­er Forderun­gen. Ein Prob­lem, beson­ders für große Unternehmen. Auf­grund zahlre­ich­er Forderun­gen ist viel Kap­i­tal gebun­den und kann nicht einge­set­zt wer­den. Die Lösung ist die Automa­tisierung von Prozessen. Denn dadurch kann der Zeitraum bis zum Begle­ichen offen­er Forderun­gen um bis zu 14 Tage2 verkürzt wer­den. Bish­er arbeit­en Konz­erne oft mit zeitaufwändi­gen, kosten­in­ten­siv­en Vorgän­gen, um zahlungs­fähig zu bleiben: Die Kred­itwürdigkeit der Kun­den prüfen, offene Forderun­gen mah­nen, Bonitäten überwachen, Zahlungsziele definieren, Kred­itlin­ien prüfen und Forderungsaus­fälle ver­wal­ten. Die Bilen­do-Soft­ware automa­tisiert genau diese Prozesse und übern­immt alle Abläufe – vom Forderungs­man­age­ment über das Inkas­so bis hin zur Ver­sicherung von Zahlungsausfällen.

 

Forderungsaus­fälle – der Schreck­en aller Konzerne

 

Neben Zahlungsverzögerun­gen sind Forderungsaus­fälle ein großes Ärg­er­nis im Finanzbere­ich, beispiel­sweise durch Insol­ven­zen. 305.000 Unternehmen3 in Deutsch­land starteten mit finanziellen Prob­le­men ins Jahr 2019. Im ersten Hal­b­jahr 2019 gab es in Deutsch­land 9.900 Insol­ven­zan­mel­dun­gen von Unternehmen4. Fast die Hälfte5 davon von etablierten Unternehmen, die älter als 10 Jahre waren – langjährige Part­ner kön­nen also auch über­raschend zahlung­sun­fähig wer­den. Wie kön­nen Konz­erne solchen Zahlungsaus­fällen ent­ge­gen­wirken? Indem sie Rech­nun­gen vor einem Aus­fall ver­sich­ern, beispiel­sweise wenn die Forderungssumme beson­ders hoch ist. Bilen­do übern­immt in diesem Fall alle Prozesse von der Ausstel­lung der Einzelpo­lice, der kom­plet­ten Abwick­lung im Schadens­fall bis hin zur Auszahlung der aus­ge­fal­l­enen Forderung.

 

Viele Kun­den – schwieriges Kreditrisikomanagement

 

Eines der Haupt­prob­leme in Großun­ternehmen ist die man­gel­nde Ver­net­zung der unter­schiedlichen Unternehmens­bere­iche und die lang­wierige interne Abwick­lung von Vorgän­gen im Bere­ich Finanzen. Bei steigen­der Mitar­beit­er- und Kun­de­nan­zahl häufen sich Fehler. Die Kred­itrisiko­man­age­ment-Plat­tform von Bilen­do automa­tisiert diese Finanzprozesse, macht sie effizien­ter und weniger fehler­an­fäl­lig. Dabei ist die Anwen­dung für die Mitar­beit­er ein­fach und das Arbeit­en mit der Plat­tform flex­i­bel. Außer­dem kön­nen Kun­den, je nach Ver­hal­ten und Charak­ter­is­tik, indi­vidu­ell behan­delt wer­den – zum Beispiel mit per­sön­lichem Mah­n­text oder län­gerem Zahlungsziel. Ins­ge­samt erhöhen Konz­erne mit Ver­wen­dung der Enter­prise-Lösung von Bilen­do so ihre Liq­uid­ität und wer­den langfristig krisenresistenter.


1Cred­itre­form, Zahlungsindika­tor Deutsch­land (Win­ter 2018)
2JPMorgan-Working_Capital_Optimization_Presentation_June_2010.pdf (©2010 JPMor­gan Chase & Co.)
3CRIFBÜRGEL, Über 300.000 Unternehmen in Deutsch­land mit erhöhtem Insol­ven­zrisiko, 2018
4Cred­itre­form, Insol­ven­zen in Deutsch­land (1. Hal­b­jahr 2019)
5Cred­itre­form, Insol­ven­zen in Deutsch­land (1. Hal­b­jahr 2019)


Bilder


Bilendo


Bilendo ist die moderne Credit-Management-Plattform, auf der Unternehmen alle Prozesse zur Kreditrisikominimierung zentral abbilden, steuern und automatisieren können. Die SaaS-Lösung macht es erstmalig möglich, den gesamten Invoice-to-Cash-Prozess auf Einzelforderungsbasis und an zentraler Stelle zu verwalten. Mit Sitz in München startete die Bilendo GmbH 2015 für den Bereich KMU und entwickelt sich seitdem konstant weiter, um der Nachfrage auch großer Konzerne nachzukommen. Zusammen mit ihrem internationalen Team haben sich die Gründer Markus Haggenmiller, Jakob Beyer und Florian Kappert zum Ziel gesetzt, Credit Management allen Unternehmen zugänglich zu machen und dafür eine zentrale Steuerungsplattform zur Verfügung zu stellen.

Ansprechpartner

Sofia Eham
E-Mail: se@startup-communication.de
Telefon: 089 12021926-7

Download Presseinformationen


Download Basisinformationen