Frühling – die beste Zeit Single zu sein?

19.03.2019

Die Tem­per­a­turen steigen, es wird Haut gezeigt und die Hor­mone spie­len ver­rückt – so dat­en die deutschen Sin­gles im Frühjahr

 

Der Früh­ling tut der Laune gut: Es ist länger hell, das Auf­ste­hen fällt leichter und man hat Lust wieder was zu unternehmen. Aber geht es wirk­lich allen so, dass die Früh­lings­ge­füh­le für Glück sor­gen oder ist diese Jahreszeit alles andere als ein­fach für Sin­gles? Lassen turtel­nde Pärchen im Park den Wun­sch nach einem Part­ner vielle­icht sog­ar noch stärk­er wer­den? Wird im Früh­jahr mehr oder lieber gedatet und wie offen sind Sin­gles für einen Früh­jahrs-Kuss oder eine Über­nach­tung beim ersten Date? Die Sin­gle-Com­mu­ni­ties muenchnerSingles.de und berlinerSingles.de haben dazu 1881 Sin­gles befragt.

 

Früh­lings­ge­füh­le? Fehlanzeige!

Die Tem­per­a­turen steigen und damit auch die Zahl der Ver­liebten? Laut der Umfrage ganz klar: Nein. Denn lediglich 35 Prozent der Sin­gles geben an, dass sie sich im Früh­jahr schneller ver­lieben. Die restlichen 65 Prozent sagen, dass es abso­lut unab­hängig von der Jahreszeit ist, ob sie Bauchkribbeln spüren. Bei war­men Tem­per­a­turen zu dat­en, ste­ht aber hoch im Kurs. Ganze 91 Prozent find­en es ein­fach­er sich zu Dates im Früh­jahr und Som­mer zu verabre­den. Beson­ders beliebt für das erste Date ist ein Platz am Wass­er: An der Isar in München wird um die Wette geflirtet, in Berlin an der Spree und in Ham­burg an der Alster. Laut der Umfrage sind Vorschläge für ein Tre­f­fen Zuhause, im Swinger­club oder in der Sauna dage­gen die absoluten Flirt-Killer.

 

Erstes Date, erster Kuss oder mehr? Mehr als 50 Prozent sagen ja

Die deutschen Sin­gles sind prüde – von wegen. Denn einem Kuss oder vielle­icht sog­ar ein­er gemein­samen Nacht beim ersten Date ste­hen viele Sin­gles aufgeschlossen gegenüber. Für 67 Prozent der Sin­gles kommt ein Kuss beim ersten Date in Frage und ganze 56 Prozent sind sog­ar ein­er Über­nach­tung nicht abgeneigt. Beim The­ma Über­nach­tung gibt es allerd­ings gravierende Geschlechterun­ter­schiede. Nur 35 Prozent der Frauen wür­den beim ersten Date über Nacht bleiben. Bei den männlichen Sin­gles sind es 73 Prozent, die ein Date gerne bis zum näch­sten Mor­gen ver­längern würden.

 

Katas­tro­phen-Date: Was tun?

Manch­mal hat man sich nichts zu sagen, find­et einan­der lang­weilig oder kann sich vielle­icht nicht riechen? Fast ein Drit­tel der Sin­gles geben an, dass sie eine solche Sit­u­a­tion, nach dem Mot­to „Augen zu und durch“, aus­sitzen wür­den. Vier Prozent set­zen einen Hil­fer­uf an den besten Freund/die beste Fre­undin ab und erhof­fen sich so einen Ausweg aus der Sit­u­a­tion. Der Großteil, 68 Prozent, wür­den das Date vorzeit­ig abbrechen.

 

Inter­es­sant ist auch, wann Sin­gles Dates abbrechen. Die drei Gründe, die am häu­fig­sten genan­nt wer­den: Der Date-Part­ner kommt nicht alleine, ist zu auf­dringlich oder redet nur über sich. Erstaunlich ist, dass fünf Prozent angeben, dass sie ein Date auch dann abbrechen wür­den, wenn ein Hausti­er mit­ge­bracht wird.

 

So reagieren die Sin­gles, wenn beim Pro­fil­bild geschum­melt wird

Den ersten richti­gen Ein­druck von seinem Date-Part­ner bekommt man erst beim Offline-Ken­nen­ler­nen. Da kann es schon mal passieren, dass das Pro­fil­bild aus einem früheren Jahrzehnt stammt oder nicht ganz dem Erschei­n­ungs­bild entspricht. Ein absolutes No-Go? Die Mehrheit, 54 Prozent, der Sin­gles würde das Gegenüber auf jeden Fall darauf ansprechen. 35 Prozent sagen, dass es für sie keine Rolle spielt, solange der Rest stimmt und nur elf Prozent wür­den das The­ma, aus Angst vor ein­er unan­genehmen Sit­u­a­tion, nicht ansprechen.

 

Natür­lichkeit oder tiefer Auss­chnitt – auf was ste­hen männliche Singles?

Andere Län­der, andere Sit­ten. In diesem Fall: Andere Städte, andere Vor­lieben. Denn in Berlin ste­hen die männlichen Sin­gles beson­ders auf natür­lich­es Make-Up. 84 Prozent der Män­ner find­en natür­liche Frauen beson­ders ansprechend. In Ham­burg sind es dage­gen nur 74 Prozent und in München 79 Prozent. Wesentlich weniger Frauen wür­den kom­plett ungeschminkt bei einem ersten Tre­f­fen erscheinen: 56 Prozent in München, 53 Prozent in Ham­burg und 63 Prozent in Berlin.
Worüber sich alle Frauen einig sind: Einen tiefen Auss­chnitt zu tra­gen, ist für 79 Prozent undenkbar.

 

Über die Umfrage: 

Die Sin­gles-Com­mu­ni­ties berlinerSingles.de, dresdnerSingles.de, frankfurterSingles.de, hamburgerSingles.de, koelnerSingles.de, muenchnerSingles.de und stuttgarterSingles.de haben im Zeitraum vom 1.3. bis 10.3.2019 eine deutsch­landweite Umfrage durchge­führt, in der sie das Dat­ing-Ver­hal­ten von deutschen Sin­gles unter die Lupe genom­men haben. 1.881 Sin­gles haben an der Umfrage teilgenom­men, davon waren 12 Prozent zwis­chen 18 und 39 Jahre alt, 23 Prozent zwis­chen 40 und 49 Jahren, 44 Prozent zwis­chen 50 und 59 Jahren und 21 Prozent über 60 Jahre alt. 54 Prozent der Teil­nehmer waren weib­lich, 46 Prozent männlich. Alle Dat­en im Detail find­en Sie im ange­hängten Doku­ment im Down­load der Presseinformation.


Bilder


muenchnerSingles


muenchnerSingles.de wurde 1999 von Andreas Meran und Alexander Haslberger gegründet und ist neben berlinerSingles.de, hamburgerSingles.de oder stuttgarterSingles.de eine von acht Single-Communitys der studio3w GmbH in Deutschland. muenchnerSingles.de war die erste Plattform der beiden Freunde, mittlerweile flirten hier 60.000 Münchner regelmäßig. Allein im Jahr 2019 lernten sich über 100.000 Mitglieder auf den Single-Events der Plattform kennen.


Ansprechpartner

Kristina Gössler
E-Mail: kg@startup-communication.de
Telefon: 089/12021926-2

Download Presseinformationen


Download Basisinformationen