Pres­se­be­reich: So soll­te die Pres­se-Sei­te auf­ge­baut sein

Pressebereich, diese Informationen sollte eine Presse-Seite enthalten, Presse-Seite Webseite, Informationen, Bilder, Copyrights, Tipps für Startups, Startup Communication

Pres­se­be­reich: So soll­te die Pres­se-Sei­te auf­ge­baut sein

Jedes Start­up soll­te auf sei­ner Web­sei­te einen Pres­se­be­reich ein­bau­en. Er ist das Spie­gel­bild eurer Leis­tun­gen und die ers­te Anlauf­stel­le für Jour­na­lis­ten und Blog­ger. Doch auch für Inves­to­ren und Grün­der­initia­ti­ven sind ein­schlä­gi­ge Bericht­erstat­tun­gen wich­tig. Damit euch sicher kein Deal durch die Lap­pen geht, zei­gen wir euch, wor­auf ihr beim Pres­se­be­reich ach­ten soll­tet:

 

1. Wer suchet, der fin­det – nicht

Der Pres­se­be­reich soll­te schnell und ein­fach gefun­den wer­den – am bes­ten direkt auf eurer Start­sei­te oder prä­sent dar­ge­stellt in der Menü­leis­te. Müs­sen Jour­na­lis­ten zu lan­ge nach Infor­ma­tio­nen über euch bzw. eurem Pro­dukt suchen, ist das Inter­es­se schnell ver­lo­ren und ihr lasst euch die Chan­ce auf eine gute Ver­öf­fent­li­chung ent­ge­hen.

 

2. Struk­tur

Mit einer guten und über­sicht­li­chen Struk­tu­rie­rung kann jeder auf Anhieb die für ihn rele­van­ten The­men erken­nen. Das erleich­tert die Suche und ver­hin­dert, dass wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen unter­ge­hen. Das Pres­se­por­tal soll­te fol­gen­de Inhal­te bereit­stel­len und am bes­ten auch direkt danach geglie­dert wer­den

  • Aktu­el­le Pres­se­mel­dun­gen (Neu­es­te zuerst)
  • Daten und Zah­len rund um euer Start­up
  • Grün­der­sto­ry
  • Hoch­auf­lö­sen­des Bild­ma­te­ri­al (300dpi)
  • Kon­takt bzw. Ansprech­part­ner

 

Hier ein Bei­spiel aus unse­rem Pres­se­por­tal:

 3. Hoch­auf­lö­sen­de Bil­der zum Down­load bereit­stel­len

Stellt alle Bild­da­ten zum Down­load bereit. Je ein­fa­cher die Mate­ria­len abzu­spei­chern sind, des­to bes­ser. Gute und aus­sa­ge­kräf­ti­ge Bil­der sowie Vide­os stei­gern die Chan­cen auf eine Ver­öf­fent­li­chung. Beach­tet dabei fol­gen­de Punk­te:

  • Druck­fä­hi­ge Auf­lö­sung (300dpi)
  • Bild­un­ter­schrif­ten: ein­deu­ti­ger Titel, Bild­be­schrei­bung, (Datum), Datei­for­mat (JPG, PNG), Auf­lö­sung, ©Copy­right
  • Bil­der im Hoch- und Quer­for­mat
  • Logo als Frei­stel­ler im PNG-For­mat
  • Pro­dukt­ab­bil­dung als Frei­stel­ler im PNG-For­mat
  • Fotos der Grün­der: Ein­zeln und im Team
  • Bil­der vom Arbeits­platz und in Arbeits­si­tua­tio­nen, z.B. beim Brain­stor­ming, beim Pitch, etc.

 

4. Pres­se­infor­ma­tio­nen müs­sen auf dem Smart­pho­ne les­bar sein

Ach­tet dar­auf, dass euer Pres­se­be­reich mit mobi­len End­ge­rä­ten kom­pa­ti­bel ist. Der Besu­cher soll­te auch vom Smart­pho­ne oder Tablet einen Über­blick über die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen und Bil­der bekom­men. Dar­um emp­feh­len wir, die Pres­se­infor­ma­tio­nen als PDF zum Down­load zur Ver­fü­gung zu stel­len. Word-Doku­men­te oder ande­re Text­da­tei­en sind ein Nice-to-have, kön­nen aber nicht auf allen Gerä­ten mobil dar­ge­stellt wer­den.

 

5. Aktua­li­tät

Habt ihr euren Pres­se­be­reich fer­tig ange­legt, ist das kein Grund einen fina­len Haken dahin­ter zu set­zen. Die Infor­ma­tio­nen und das Bild­ma­te­ri­al soll­ten regel­mä­ßig aktua­li­siert wer­den. Ach­tet dar­auf, bei den Pres­se­mit­tei­lun­gen ein Datum zu ergän­zen, damit der Jour­na­list weiß, wie aktu­ell die Infor­ma­ti­on ist.

 

6. Über­blick über Ver­öf­fent­li­chun­gen

Über euer Start­up sind schon Pres­se­be­rich­te erschie­nen? Super, denn Online-Clip­pings könnt ihr ger­ne im Pres­se­be­reich auf­füh­ren. Vor­sicht ist aller­dings bei ein­ge­scann­ten Print-Clip­pings gebo­ten: Aus lizenz­recht­li­chen Grün­den dürft ihr Scans oder PDFs von Print-Ver­öf­fen­ti­chun­gen nur nach schrift­li­cher Bestä­ti­gung der Redak­ti­on auf eurer Web­sei­te und euren Soci­al-Media-Kanä­len ver­öf­fent­li­chen. Sonst könnt ihr abge­mahnt wer­den und das kann ganz schön teu­er wer­den.

Wer bloggt hier?

Mela­nie

Mela­nie Mül­ler ist unse­re PR-Assis­ten­tin und hat sich schon in vie­le Start­up-The­men rein­ge­fuchst. Da sie unse­re Account Mana­ger in den Berei­chen PR, Soci­al Media und Con­tent Mar­ke­ting unter­stützt, schreibt sie auf dem Start­up-Com­mu­ni­ca­ti­on-Blog vor­wie­gend über die­se The­men.