Pressebereich: So sollte die Presse-Seite aufgebaut sein

Pressebereich, diese Informationen sollte eine Presse-Seite enthalten, Presse-Seite Webseite, Informationen, Bilder, Copyrights, Tipps für Startups, Startup Communication

Pressebereich: So sollte die Presse-Seite aufgebaut sein

Jedes Start­up sollte auf sein­er Web­seite einen Presse­bere­ich ein­bauen. Er ist das Spiegel­bild eur­er Leis­tun­gen und die erste Anlauf­stelle für Jour­nal­is­ten und Blog­ger. Doch auch für Inve­storen und Grün­derini­tia­tiv­en sind ein­schlägige Berichter­stat­tun­gen wichtig. Damit euch sich­er kein Deal durch die Lap­pen geht, zeigen wir euch, worauf ihr beim Presse­bere­ich acht­en soll­tet:

 

1. Wer suchet, der findet – nicht

Der Presse­bere­ich sollte schnell und ein­fach gefun­den wer­den – am besten direkt auf eur­er Start­seite oder präsent dargestellt in der Menüleiste. Müssen Jour­nal­is­ten zu lange nach Infor­ma­tio­nen über euch bzw. eurem Pro­dukt suchen, ist das Inter­esse schnell ver­loren und ihr lasst euch die Chance auf eine gute Veröf­fentlichung ent­ge­hen.

 

2. Struktur

Mit ein­er guten und über­sichtlichen Struk­turierung kann jed­er auf Anhieb die für ihn rel­e­van­ten The­men erken­nen. Das erle­ichtert die Suche und ver­hin­dert, dass wichtige Infor­ma­tio­nen unterge­hen. Das Presse­por­tal sollte fol­gende Inhalte bere­it­stellen und am besten auch direkt danach gegliedert wer­den

  • Aktuelle Pressemel­dun­gen (Neueste zuerst)
  • Dat­en und Zahlen rund um euer Start­up
  • Grün­der­sto­ry
  • Hochau­flösendes Bild­ma­te­r­i­al (300dpi)
  • Kon­takt bzw. Ansprech­part­ner

 

Hier ein Beispiel aus unserem Presse­por­tal:

 3. Hochauflösende Bilder zum Download bereitstellen

Stellt alle Bild­dat­en zum Down­load bere­it. Je ein­fach­er die Mate­ri­alen abzus­pe­ich­ern sind, desto bess­er. Gute und aus­sagekräftige Bilder sowie Videos steigern die Chan­cen auf eine Veröf­fentlichung. Beachtet dabei fol­gende Punk­te:

  • Druck­fähige Auflö­sung (300dpi)
  • Bil­dun­ter­schriften: ein­deutiger Titel, Bildbeschrei­bung, (Datum), Dateifor­mat (JPG, PNG), Auflö­sung, ©Copy­right
  • Bilder im Hoch- und Quer­for­mat
  • Logo als Freis­teller im PNG-For­mat
  • Pro­duk­tab­bil­dung als Freis­teller im PNG-For­mat
  • Fotos der Grün­der: Einzeln und im Team
  • Bilder vom Arbeit­splatz und in Arbeitssi­t­u­a­tio­nen, z.B. beim Brain­storm­ing, beim Pitch, etc.

 

4. Presseinformationen müssen auf dem Smartphone lesbar sein

Achtet darauf, dass euer Presse­bere­ich mit mobilen Endgeräten kom­pat­i­bel ist. Der Besuch­er sollte auch vom Smart­phone oder Tablet einen Überblick über die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen und Bilder bekom­men. Darum empfehlen wir, die Pres­se­in­for­ma­tio­nen als PDF zum Down­load zur Ver­fü­gung zu stellen. Word-Doku­mente oder andere Text­dateien sind ein Nice-to-have, kön­nen aber nicht auf allen Geräten mobil dargestellt wer­den.

 

5. Aktualität

Habt ihr euren Presse­bere­ich fer­tig angelegt, ist das kein Grund einen finalen Hak­en dahin­ter zu set­zen. Die Infor­ma­tio­nen und das Bild­ma­te­r­i­al soll­ten regelmäßig aktu­al­isiert wer­den. Achtet darauf, bei den Pressemit­teilun­gen ein Datum zu ergänzen, damit der Jour­nal­ist weiß, wie aktuell die Infor­ma­tion ist.

 

6. Überblick über Veröffentlichungen

Über euer Start­up sind schon Presse­berichte erschienen? Super, denn Online-Clip­pings kön­nt ihr gerne im Presse­bere­ich auf­führen. Vor­sicht ist allerd­ings bei einges­can­nten Print-Clip­pings geboten: Aus lizen­zrechtlichen Grün­den dürft ihr Scans oder PDFs von Print-Veröf­fen­tichun­gen nur nach schriftlich­er Bestä­ti­gung der Redak­tion auf eur­er Web­seite und euren Social-Media-Kanälen veröf­fentlichen. Son­st kön­nt ihr abgemah­nt wer­den und das kann ganz schön teuer wer­den.

Wer bloggt hier?

Melanie

Melanie Müller ist unsere PR-Assis­tentin und hat sich schon in viele Start­up-The­men reinge­fuchst. Da sie unsere Account Man­ag­er in den Bere­ichen PR, Social Media und Con­tent Mar­ket­ing unter­stützt, schreibt sie auf dem Start­up-Com­mu­ni­ca­tion-Blog vor­wiegend über diese The­men.