How To: Die richtige PR-Strategie

Startup, PR, PR-Agentur, Gründer, Gründerin, München, Work, Büro, PR für Startups, PR-Strategien, Meeting, Brainstorming

How To: Die richtige PR-Strategie

Startup, PR, PR-Agentur, Gründer, Gründerin, München, Work, Büro, PR für Startups, PR-StrategienPR-Arbeit entwick­elte sich über die Jahre immer weit­er. Ger­ade die Dig­i­tal­isierung eröffnet viele neue Optio­nen und vere­in­facht die Möglichkeit­en. Doch genau diese Vielzahl erschw­ert die Fes­tle­gung genauer PR-Ziele eines Star­tups. Der Pool, aus dem man schöpfen kann, erscheint anfangs unendlich, jedoch gibt es eine ein­fache Strate­gie, wie ihr als Unternehmen eure PR-Ziele klar definieren kön­nt.

Unsere Grün­derin Cari­na hält zu diesem The­ma regelmäßig Work­shops und Webi­na­rs. Jedoch wollen wir allen anderen diese Infos, Tipps und Tricks nicht voren­thal­ten.

Definieren von PR-Zielen – schon vor dem Start

Schon bevor du deine Strate­gie ins Leben ruf­st ist es wichtig, dir einen Überblick über die Sit­u­a­tion zu ver­schaf­fen, eine Bestand­sauf­nahme sozusagen. Mache dich schlau über deine Konkur­renten und über die Branche. Wer spricht wie viel über was? Set­ze dir Ziele, jedoch nur diese, die du erre­ichen kannst. Definiere diese und mache dir Gedanken darüber, ob es deinem Unternehmen einen Mehrw­ert bietet, das Ziel zu erre­ichen. Dead­lines schaden nicht! Typ­is­che PR-Ziele sind beispiel­sweise den Bekan­ntheits­grad der Marke zu steigern und der Kom­mu­nika­tion deines USP (Alle­in­stel­lungsmerk­mal) an die Ziel­gruppe. Online kann es wichtig für dich sein, das SEO (Search Engine Opti­mi­sa­tion) dein­er Web­site zu verbessern.

Zielgruppen herausarbeiten

Du musst dir darüber klar wer­den, wen du erre­ichen willst. Eine klare Def­i­n­i­tion ein­er Ziel­gruppe ist unauswe­ich­lich. Bei dein­er Ziel­gruppe geht es nicht nur um Kun­den, son­dern auch um Inve­storen, Koop­er­a­tionspart­ner und Mul­ti­p­lika­toren (Jour­nal­is­ten, Influ­encer). Doch auch bei der Suche nach Mitar­beit­ern schadet es nicht, eine Ziel­gruppe zu definieren.
Wichtig ist: Zäh­le nicht die Men­schen, die du erre­ichst, son­dern erre­iche die Men­schen, die zählen!

USP finden

Was macht dich und deine Marke einzi­gar­tig? Was ist das Alle­in­stel­lungsmerk­mal? Welche Qual­ität und welchen Nutzen haben dein Pro­dukt? Wie ist dein Preis-/Leis­tungsver­hält­nis? Wie sieht es auf dem Markt aus? All das kann dir dabei helfen, dich von dein­er Konkur­renz abzu­gren­zen und etwas Beson­deres an deinem Pro­dukt zu definieren.

Kommunikation mit der Zielgruppe

Was soll bei der Ziel­gruppe ankom­men? Was willst du ihr ver­mit­teln? Möcht­est du den B2B Bere­ich ansprechen, ist es das Prob­lem, das dein Pro­dukt löst. Die Kun­den des B2C Bere­ichs brauchen dein Pro­dukt, weil es im Trend ist und sie somit dazu gehören. Ein Investor möchte hören, dass sich die Investi­tion in dein Start­up lohnt. Der Jour­nal­ist ist auf der Suche nach ein­er span­nen­den Sto­ry und einem span­nen­den Team.

Basic Set-Up PR

Bevor du mit PR-Maß­nah­men beginnst, soll­test du gewisse Dinge vor­bere­it­en. Dazu gehört eine Pressemappe. Diese enthält ein kurzes Fact Sheet, genau­so wie eine Unternehmens- und Pro­duk­t­in­for­ma­tion. Gutes Bild­ma­te­r­i­al darf nicht fehlen, genau­so wenig wie die Pres­se­in­for­ma­tio­nen zum Down­load­en für deine Web­site. Du soll­test dir auch eine Zielme­di­en­liste mit den Kon­tak­ten von Jour­nal­is­ten und Blog­gern zusam­men­stellen. Wenn du all das zusam­men hast, kannst du endlich starten.

Startup, PR, PR-Agentur, Gründer, Gründerin, München, Work, Büro, PR für Startups, PR-Strategien, Meeting, Brainstorming

Gute Themen für PR-Arbeit

Ein Jour­nal­ist bekommt viele Geschicht­en zuge­spielt. Deine sollte sich also von den andren unter­schei­den. Doch welche The­men eignen sich für die Presse? Erst­mal: Deine Geschichte! Die Grün­der­sto­ry eines Unternehmens ist span­nend. Warum machst du das, wie kamst du auf die Idee, was steckt hin­ter dir und deinem Team? Löse Prob­leme für deine Ziel­gruppe und greife aktuelle Trends in dein­er Branche auf. Schmücke dich mit dem, was du schon geschafft hast. Jed­er Schritt kann inter­es­sant für deine Ziel­gruppe sein. Dabei gilt: Über­lege, was die Ziel­gruppe hören möchte, nicht, was du sagen willst.
Du legst deine Zielme­di­en fest (Was liest deine Ziel­gruppe?), du organ­isierst Kon­tak­te von Jour­nal­is­ten, du bere­itest Infor­ma­tio­nen auf und ver­schickst all das in ein­er per­son­al­isierten E‑Mail. Greife deinen USP in der Ansprache des Jour­nal­is­ten auf.

Wenn du weit­ere Fra­gen zum The­ma PR-Strate­gie hast, melde dich bei uns – wir machen das beru­flich.

Hier geht’s zum Kon­tak­t­for­mu­lar

Hier geht’s zu unser­er Face­book, Insta­gram und Twit­ter Seite.