Einfach helfen – mit WelcomeRide

28.02.2017

WelcomeRide vernetzt Autofahrer und Flüchtlinge über eine WebApp. Autofahrer können auf WelcomeRide Fahrten anbieten und Menschen, die neu in Deutschland sind, mit in die Stadt, zu Events oder zum Fußballtraining nehmen.

WelcomeRide ist eine WebApp für geflüchtete Neuankömmlinge in Deutschland. Unter dem Motto „Gemeinsam vorwärts“ möchte WelcomeRide Flüchtlingen die Möglichkeit geben, in ihren deutschen Zielorten mobil zu sein – bei Fahrten zum Amt, zum Fußballtraining oder zu Veranstaltungen. Autofahrer können ganz einfach dabei helfen: Sie legen zum Beispiel die tägliche Fahrt zur Arbeit als WelcomeRide-Fahrt an und nehmen auf dem Weg noch zwei Leute mit. „Das Herzstück des WelcomeRide-Projekts ist der Gedanke, dass in Deutschland lebende Menschen die Möglichkeit haben, Neuankömmlingen zu helfen und damit die Integration und das Miteinander zu fördern. Denn auf der Fahrt entstehen Begegnungen, Geschichten und vielleicht sogar Freundschaften“, so Mátyás Albert Nagy, Initiator von WelcomeRide. Die vier Münchner Startups SHÄRE, JustRocket, Startup Communication und Designstudio Daumenkino arbeiten auf ehrenamtlicher Basis an dem Projekt. Anmeldung unter www.welcomeride.eu.

Wie WelcomeRide funktioniert

Menschen, die in Deutschland ankommen, werden häufig in Einrichtungen untergebracht, die keine direkte Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel haben. Und wenn doch, haben sie kein langfristig gültiges Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Mit WelcomeRide kann man jederzeit auf die WebApp zugreifen: Einfach mit dem Facebook- oder Twitter-Profil registrieren, das Fahrziel eingeben oder eine angebotene Fahrt auswählen. Fahrer und Mitfahrer können dann einen Treffpunkt vereinbaren und miteinander chatten.

Einfach helfen: Vier Startups entwickeln WelcomeRide

Wie kann man helfen, wenn man keine Zeit für ehrenamtliches Engagement hat? Man hilft auf dem Weg zur Arbeit, zum Supermarkt oder zur Yoga-Stunde – einfach, indem man nicht alleine fährt, sondern noch ein, zwei Leute mitnimmt. Das ist die Idee, die hinter WelcomeRide steckt. An dem sozialen Projekt arbeiten im Moment vier Münchner Startups: SHÄRE – mobility innovation, das Softwareunternehmen JustRocket, die PR-Agentur Startup Communication und das Designstudio Daumenkino. „Als Gründer hat man in Deutschland fast unbegrenzte Möglichkeiten. Mit WelcomeRide möchten wir ein Stück zurückgeben und den Menschen helfen, die eben nicht so viele Möglichkeiten haben“, so Carina Wilhelm von Startup Communication. „Wir haben selber viele Termine, zu denen man mit dem eigenen Auto fährt. Eine WelcomeRide Fahrt ist in einer Minute angelegt. Damit geht Helfen ganz einfach und schnell“, so David Baus von SHÄRE GmbH.

Februar 2017


Bilder